Am selben Abend festgenommen:

Obdachloser bricht ein und macht es sich gemütlich

Dieser Einbrecher hatte es wohl nicht auf Besitztümer abgesehen, sondern auf etwas noch Wertvolleres: ein paar Stunden Frieden.

Der Einbrecher hatte so oder so ein Dach über dem Kopf. Nach der Festnahme verbrachte er die Nacht in Polizeigewahrsam. Foto: Nicolas Armer
Nicolas Armer Der Einbrecher hatte so oder so ein Dach über dem Kopf. Nach der Festnahme verbrachte er die Nacht in Polizeigewahrsam. Foto: Nicolas Armer

Ein 26-jähriger Obdachloser ist am Donnerstag in ein Einfamilienhaus im Laager Ortsteil Liessow eingebrochen, offenbar mit der Absicht, dort länger zu bleiben. Nachdem er eine Fensterscheibe eingeschlagen hatte, um in das Haus zu gelangen, sah er sich nach Essbarem um und machte sich ein Bier und eine Flasche Schnaps auf.

Weiterhin legte er im Ofen Holz nach und benutzte den Computer. Auch das Haustelefon soll er für mehrere Telefonate benutzt haben. Die angeforderten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen widerstandslos festnehmen. Er verbrachte die Nacht im Zentralgewahrsam der Rostocker Polizeiinspektion.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung