Zufallstreffer:

Polizei stellt Waffen und Drogen in Schwerin sicher

So viele Zufälle an einem Tag sind ungewöhnlich. Die Polizei in Schwerin hat deswegen gleich zwei Männer erwischt.

Erst war es nur eine Waffe, dann fanden die Polizisten mehr bei einem Tatverdächtigen.
Jens Büttner Erst war es nur eine Waffe, dann fanden die Polizisten mehr bei einem Tatverdächtigen.

Eine Pistole, ein Messer, einen Schlagring und Reste von Drogen hat die Polizei bei zwei Einsätzen in Schwerin am Montagabend sichergestellt. Ein 36-Jähriger hatte einen Polizeieinsatz ausgelöst, als ihm in einem Stehimbiss eine Pistole aus dem Mantel fiel. Die Beamten stellten eine geladene Schreckschusspistole sicher, wie die Behörde mitteilte. In der Wohnung des 36-Jährigen fanden sie außerdem Reste von Drogen und verbotene Anabolika. Der Mann muss sich nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz und das Arzneimittelgesetz verantworten.

Nur eine Stunde später kontrollierten Polizisten einen 20-jährigen Raucher auf dem Marienplatz, der ihnen zu jung zum Rauchen erschien. Dabei bemerkten die Beamten ein Butterflymesser und einen Schlagring in der Gürteltasche des Mannes. Die Waffen wurden sichergestellt und der 20-Jährige angezeigt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung