:

Profiler unterstützt Suche nach Feuerteufel

Ein oder mehrere Brandstifter haben 28 Feuer gelegt und einen Schaden von einer Million Euro verursacht. Zur Aufklärung der Taten schickt das Landeskriminalamt einen Spezialisten.

Die Brandserie im Raum Demmin/Stavenhagen mit derzeit 28 Bränden hat vor rund 14 Monaten begonnen.
dpa Die Brandserie im Raum Demmin/Stavenhagen mit derzeit 28 Bränden hat vor rund 14 Monaten begonnen.

Bei der Aufklärung einer Brandserie in der Region um Stavenhagen und Demmin wird die Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei von einem Spezialisten aus dem Landeskriminalamt (LKA) unterstützt. Der Beamte des LKA ist ein sogenannter Fallanalytiker: Er soll den Polizisten vor Ort bei der Erstellung eines Täterprofils helfen und neue Ermittlungsansätze erschließen. "Unsere Fallanalytiker werden bei schweren und komplizierten Delikten eingesetzt. Sie arbeiten immer fallbezogen", teilt eine Sprecherin des LKA dazu mit.

Die speziell ausgebildeten Beamten des LKA seien in der Lage Ablauf und -hergang eines Verbrechens zu rekonstruieren, um daraus Rückschlüsse auf die Eigenschaften des Täters zu ziehen - beispielsweise zum Alter oder dem Beruf.

Die Brandserie im Raum Demmin/Stavenhagen mit derzeit 28 Bränden hat vor rund 14 Monaten begonnen. Der oder die Täter zündeten Scheunen, Strohballen und leer stehende Häuser an. Den Schaden schätzt die Polizei auf eine Million Euro.