:

Rinder verbrennen im Stall

In einem Betrieb in Ludwigslust-Parchim wütete ein Feuer. Es entstand nicht nur ein hoher Sachschaden, auch Tiere kamen um.

Neun Feuerwehren konnten den Großbrand nicht verhindern.
Jan-Philipp Strobel Neun Feuerwehren konnten den Großbrand nicht verhindern.

Bei einem Stallbrand in Drönnewitz im Landkreis Ludwigslust-Parchim starben in der Nacht vom Donnerstag zu Freitag über 100 Rinder. Laut Polizeiangaben geriet ein Stall und eine Scheune aus noch ungeklärter Ursache in Brand.

Beide Gebäude brannten trotz Einsatz von neun Feuerwehren bis auf die Grundmauern nieder. Die landwirtschaftlichen Geräte, die in der Scheune abgestellt waren, wurden bei dem Brand ebenfalls zerstört. Menschen wurden nicht verletzt, 70 Kühe konnten lebend aus dem Stall gerettet werden. Der Schaden beträgt etwa 180 000 Euro.