Knuts Nachfolger im Blickfeld :

Rostocker Eisbär erstmals in der Öffentlichkeit

Erinnern Sie sich noch an den Berliner Eisbären Knut? Sein noch namenloser Nachfolger aus Rostock tritt nun zum ersten Mal in die Öffentlichkeit.

Das Eisbärbaby im Rostocker Zoo ist am 25.03.2015 erstmals im Gehege mit seiner Mutter Vilma unterwegs. Das dreieinhalb Monate alte Eisbär-Männchen wiegt inzwischen knapp 20 Kilogramm. Es soll am 31. März 2015 getauft werden.
Bernd Wüstneck Das Eisbärbaby im Rostocker Zoo ist am 25.03.2015 erstmals im Gehege mit seiner Mutter Vilma unterwegs. Das dreieinhalb Monate alte Eisbär-Männchen wiegt inzwischen knapp 20 Kilogramm. Es soll am 31. März 2015 getauft werden.

Das noch namenlose Rostocker Eisbärbaby ist am Mittwoch erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Das dreieinhalb Monate alte Eisbär-Männchen sprang - immer im Blickfeld seiner Mutter Vilma - aufgeweckt und selbstbewusst über die Anlage. Dabei wurde es von mehreren Fotografen und TV-Teams, aber auch von knapp 20 begeisterten Kita-Kindern beobachtet. Das Eisbärbaby, ein Halbbruder des berühmten Berliner Eisbären Knut, habe sich prima entwickelt, berichtete ein Zoosprecher. Inzwischen wiege es knapp 20 Kilogramm. Auch während des Ausflugs legte der kleine Bär immer wieder eine Pause ein, um sich einen Schluck Muttermilch zu genehmigen.