Folgen eines Klassentreffens:

Schlafender Mann auf dem Klo löst Rettungseinsatz aus

Beim Wiedersehen mit alten Schulfreunden hatte es ein 29-Jähriger wohl etwas zu gut mit dem Alkohol gemeint. Am Ende rückten Polizei, Rettungskräfte und die Feuerwehr an.

Der 29-Jährige kam da rein, aber so schnell nicht wieder heraus.
Fotolia Der 29-Jährige kam da rein, aber so schnell nicht wieder heraus.

Ein feuchtfröhliches Klassentreffen könnte einen 29 Jahre alten Mann teuer zu stehen kommen: Er war betrunken auf der Toilette eines Restaurants in Wittenburg eingeschlafen und löste damit einen Einsatz von Polizei, Rettungskräften und 20 Mitgliedern der Feuerwehr aus. Am frühen Sonntagmorgen war bei der Polizei ein Notruf eingegangen, in dem von einer leblosen Person auf einer Restauranttoilette die Rede war, wie die Polizei mitteilte.

Als das Lokal schloss, hatte niemand den Schläfer auf der Toilette bemerkt. Erst als Angehörige nach ihm suchten, wurde er gefunden.

Der Mann wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Ob er für die Kosten des Einsatzes aufkommen muss, wird noch geprüft. Die Polizei jedenfalls sah den Einsatz offenbar mit Humor: „Beim nächsten Klassentreffen hat er auf jeden Fall etwas zu erzählen“, heißt es in ihrer Mitteilung.