Verkehrsunfall zwischen Prora und Binz:

Schwerverletzter Kradfahrer ins Krankenhaus gebracht

Beim Abbiegen auf der Landesstraße 29 kollidierte ein junger Kradfahrer mit einem Auto. Er wurde lebensbedrohlich verletzt.

Die Polizei hat während der Unfallaufnahme einen Dekra-Experten herangezogen, um den Hergang zu rekonstruieren.
Jens Wolf Die Polizei hat während der Unfallaufnahme einen Dekra-Experten herangezogen, um den Hergang zu rekonstruieren.

Auf der Landstraße 29 zwischen Prora und Binz ist es am Donnerstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein Beteiligter schwer verletzte.

Wie die Polizei mitteilte, kam ein 56 Jahre alter PKW-Fahrer aus Richtung Prora und wollte an der Einmündung Bahnübergang nach links in die Dollahner Straße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 20-Jährigen Motorradfahrer. Dieser fuhr auf der Landesstraße 29 im Gegenverkehr von Binz kommend und wollte weiter geradeaus in Richtung Prora.

Der Kradfahrer verletzte sich dabei lebensbedrohlich am Kopf. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die UNI Klinik nach Greifswald gebracht.

Die Landstraße 29 musste während der Einsatzarbeiten komplett gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!