Bedrohung von Polizeibeamten:

SEK-Einsatz in Stralsund wegen eines Betrunkenen

Spezialkräfte der Polizei haben am Montagabend in Stralsund einen betrunkenen 36-Jährigen in seiner Wohnung festgenommen. Der Mann hatte zuvor mit mehreren Straftaten gedroht.

Weil die Polizisten die Drohung ernst nahmen, riefen sie ein Spezialeinsatzkommando zur Hilfe.
Marius Becker/Symbolfoto Weil die Polizisten die Drohung ernst nahmen, riefen sie ein Spezialeinsatzkommando zur Hilfe.

Nach Polizeiangaben waren Beamte zuvor zu seiner Wohnung gefahren, weil er am Telefon gesagt hatte, er werde Autos anzünden. Weil der Mann beim Eintreffen der Polizisten drohte, auf sie zu schießen, alarmierten sie Spezialkräfte. Diese nahmen den Mann fest. Ein Alkoholtest stellte 1,96 Promille bei ihm fest, eine Waffe wurde allerdings nicht gefunden.

Der 36-Jährige muss sich nun wegen Bedrohung von Polizeibeamten und Störung des öffentlichen Friedens durch das Androhen von Straftaten verantworten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung