Leinen los:

So schön ist die Hanse Sail

Das größte Fest Mecklenburg-Vorpommerns, die Hanse Sail, läuft. In unserer Galerie zeigen wir schon einmal, welche schicken Schiffe bis Sonntag zu bestaunen sind.

Im Stadthafen von Rostock starten die Schiffe wenige Stunden vor der Eröffnung der 23. Hanse Sail zu ersten Ausfahrten.
Bernd Wüstneck Im Stadthafen von Rostock starten die Schiffe wenige Stunden vor der Eröffnung der 23. Hanse Sail zu ersten Ausfahrten.

Die 23. Hanse Sail in Rostock ist eröffnet: Zum größten Fest in Mecklenburg-Vorpommern werden bis Sonntag Hunderttausende Besucher erwartet, die die knapp 220 Traditionssegler, Museumsschiffe, Kutter oder Jachten bestaunen wollen. „Wir in Mecklenburg-Vorpommern sind stolz auf die Hanse Sail, eines der größten und schönsten maritimen Feste weltweit“, sagte Ministerpräsident Erwin Sellering am Donnerstag zur Eröffnung im Rostocker Stadthafen.

Gleich zwölf riesige Windjammer machen in diesem Jahr in Rostock Station. „Menschen aus aller Welt kommen nach Rostock zu einem maritimen Großereignis der Extraklasse“, sagte Sellering. Von der knapp sieben Meter langen Segeljacht „Drommel“ über den gut 100 Meter langen russischen Segler „Mir“ bis hin zur 130 Meter messenden Fregatte „Karlsruhe“ reicht die Liste der Schiffe.

Höhepunkte der Veranstaltung sind die Schiffsausfahrten, wenn die gesamte Flotte die Warnow hinunterfährt, um später auf der Ostsee vor der Küste zu segeln. Laut Hanse-Sail-Organisatoren haben dann rund 80 Prozent der Schiffe Besucher an Bord. Mit diesen Ausfahrten wird der immens teure Unterhalt der Schiffe finanziert.

Weiterführende Links