Oberbürgermeisterwahl in Landeshauptstadt:

SPD-Kandidat siegt in Schwerin

In Schwerin gibt es einen Führungswechsel im Rathaus. Angelika Gramkow muss ihren Stuhl räumen.

Angelika Gramkow (l) unterliegt Rico Badenschier in der Stichwahl.
Jens Büttner Wer gewinnt in Schwerin: Angelika Gramkow (l) oder Rico Badenschier?

Überraschend klar hat der SPD-Kandidat Rico Badenschier die Oberbürgermeisterwahl in Schwerin gewonnen. Der 38-jährige Mediziner erreichte in der Stichwahl 60,1 Prozent der Stimmen. Angelika Gramkow kam als Amtsinhaberin nur auf 39,1 Prozent. Angelika Gramkow war seit 2008 Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt. Zuvor hatte sie sich unter anderem als Fraktionsvorsitzende der Linken im Landtag einen Namen in Mecklenburg-Vorpommern gemacht.

Badenschier stammt aus Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) und ist bereits Stadtvertreter in der Landeshauptstadt. Derzeit arbeitet er noch als Oberarzt an den Helios-Kliniken in Schwerin. 

Die Stichwahl war erforderlich geworden, weil im ersten Wahlgang keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erreicht hatte.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!

Kommentare (1)

die strafe folgte ihr auf den fuß. sie hatte in den letzten jahren nur mit ihrem losen mundwerk, das unkontrolliert auf den rest der menscheit losgelassen wurde überzeugt. personalkritisch war sie wie jemand von horch und guck.....