Orkan-Warnung für Küsten:

Sturm in Mecklenburg-Vorpommern wird stärker

Der Sturm hat am Freitag auch über Mecklenburg-Vorpommern zugelegt. Am Mittag wird der Höhepunkt erwartet.

Auch am Samstag  soll es noch stürmisch sein, bevor der Wind dann abschwächt.
dpa Auch am Samstag soll es noch stürmisch sein, bevor der Wind dann abschwächt.

Erste Böen mit Stärke acht und neun hätten das Land erreicht, sagte Stefan Kreibohm vom Wetterdienst Meteomedia am Freitag. Es werde aber nicht dramatisch. "Das ist ein ganz normaler Wintersturm." Im Binnenland werden Böen von Stärke zehn, an der Küste von Stärke elf mit Windgeschwindigkeiten von 100 bis 115 Kilometer pro Stunde erwartet. Der Höhepunkt werde am Freitagmittag erreicht. Auch am Samstag werde es noch stürmisch sein, bevor der Wind dann abschwächt.

Bei den Windstärken sei durchaus mit herunterfallenden Ästen oder auch umstürzenden Bäumen zu rechnen, sagte Kreibohm. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie erwartet für die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern bis Samstag früh ein geringes Niedrigwasser von bis zu 60 Zentimeter unter Normal.

Auf der B194 bei Beckenkrug gab es bereits einen wetterbedingten Unfall am Freitagmorgen: Der Wind hatte einen Lkw von der Straße geweht.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung