Tatverdächtiger geschnappt:

Syrer soll mindestens acht Frauen im Stadtbus bedrängt haben

Ein aufmerksamer Busfahrer gab in Neubrandenburg der Polizei den entscheidenden Hinweis: Vor den Augen der Fahrgäste nehmen die Beamten den Mann fest.

dpa/Symbolbild

Eine Serie von sexuellen Beleidungen in Neubrandenburger Stadtbussen scheint aufgeklärt: An einer Haltestelle am Neubrandenburger Stadtring nahmen Polizisten am Dienstag einen aus Syrien stammenden Tatverdächtigen fest. Der Mann soll sich seit Anfang Dezember in mindestens acht Fällen Frauen im Alter von 17 bis 38 Jahren unsittlich genähert haben. Dabei habe er ungefragt den direkten Körperkontakt gesucht und die Frauen teilweise auch berührt. Jetzt bittet die Polizei weitere mögliche Opfer, sich bei den Ermittlern zu melden.

Weiterführende Links

Nordkurier digital jetzt ab 3,75 € pro Monat