Zeitweise Streckensperrung:

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Autobahn 24

Bei einem Unfall auf der A 24 Berlin-Hamburg ist am Freitagmorgen eine Frau aus Hamburg ums Leben gekommen, zwei Männer wurden verletzt.

Die Rettungskräfte konnten die verletzte Frau nicht mehr retten.
Lukas Schulze/Symbolfoto Die Rettungskräfte konnten die verletzte Frau nicht mehr retten.

Sie war aus bisher ungeklärter Ursache bei Wöbbelin im Kreis Ludwigslust-Parchim gegen die Mittelleitplanke geprallt und quer auf der Fahrbahn mit dem Wagen stehengeblieben, wie ein Polizeisprecher erklärte. Ein nachfolgender 56-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr gegen ihr Auto. Dabei starb die 28 Jahre alte Fahrerin des Hamburger Autos, ihr 26-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt.

Der Fahrer des zweiten Wagens, der aus der Region stammt, wurde leicht verletzt. Am beiden Autos entstand Totalschaden. In Richtung Hamburg kam es zeitweise zu einem Stau, das Gros des Verkehrs konnte aber an der Anschlussstelle Wöbbelin umgeleitet werden.

Am Freitagmorgen war es in weiten Teilen Mecklenburg-Vorpommerns und im Norden Brandenburgs sehr neblig, und es herrschten Temperaturen um null Grad.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung