:

Vier Verletzte bei Brand in Hotelküche

Mitten in der Nacht brach der Brand aus, die Hotelgäste gingen mit Feuerlöschern gegen die Flammen vor, die Feuerwehr rückte an. Die Hintergründe sind unklar.

Ehe die Feuerwehr eintraf, handelten Hotelgäste.
Nordkurier Ehe die Feuerwehr eintraf, handelten Hotelgäste.

Bei einem Brand in einer Hotelküche in Rostock haben vier Menschen Rauchvergiftungen erlitten. Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer gegen 1 Uhr in der Nacht auf Dienstag ausgebrochen. Ehe die Feuerwehr eintraf, versuchten einige Hotelgäste bereits, die Flammen mit Feuerlöschern einzudämmen. Danach klagten vier der Helfer über schwere Atemprobleme. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, einer wurde am frühen Dienstagmorgen bereits wieder entlassen.

Warum es in der Küche im vierten Stock des Hotels im Stadtteil Toitenwinkel brannte, war am Dienstagmorgen noch unklar. Auch zur Schadenshöhe gab es keine Angaben. Das Hotel sei aber weiterhin bewohnbar, hieß es von der Polizei. In dem Gebäude sind demnach neben einfachen Übernachtungsgästen auch Gastarbeiter und andere Zuwanderer dauerhaft untergebracht.