Tagung in Schwerin:

Warum Kinder bald Demokratie lernen sollen

Fast alle Drei- bis Sechsjährigen besuchen in Mecklenburg-Vorpommern den Kindergarten. Dort sollen sie bereits das Mitbestimmen lernen. Eine Tagung in Schwerin dient der Bestandsaufnahme.

Tobende Kinder
Jens Büttner Lernen bald schon die Kleinen ganz früh, was Demokratie bedeutet?

Mehr als 80 Kita-Erzieher, Wissenschaftler und Politiker diskutieren heute in Schwerin über Mitbestimmung in und bürgerschaftliches Engagement für Kindergärten. Was können die Kinder in den Kitas des Landes mitbestimmen? Wie offen sind die Einrichtungen für Partner von außen? Was bringt das für den Alltag der Kinder? Fragen wie diese werden in mehreren Workshops diskutiert. Veranstaltet wird die Fachtagung "Kinder – Kitas – Kooperationen" von der Ehrenamtsstiftung des Landes in Zusammenarbeit unter anderem mit der Bertelsmann Stiftung und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement.

Von ihren Erfahrungen als Partner von außen wollen zum Beispiel zwei Musikpädagoginnen aus Schwerin berichten. Die Musikschule Ataraxia kooperiert schon seit Jahren mit vielen Kindergärten in Schwerin und Umgebung. Die Musikpädagoginnen gehen mit ihren Angeboten in die Kitas und beziehen auch die Themen der jeweiligen Einrichtung in ihre musikalische Arbeit ein.

Der Umgang mit Flüchtlingskindern

Enge Beziehungen bestehen nach ihren Angaben zu den Flüchtlingsunterkünften, zur Grundschule und zu anderen Kitas. Soll ein Flüchtlingskind aufgenommen werden, gehen die Leiterin und die betreffende Erzieherin in die Unterkunft. "Wer das nicht gesehen hat, kann es sich sonst nicht vorstellen", sagt Meyer-Maak. Im Elterncafé, in der Krabbelgruppe oder in der Sprachwerkstatt lernen sich einheimische und zugezogene Eltern kennen.

Wie können Kinder das Mitbestimmen lernen? Auch das ist eine Frage, der bei der Tagung nachgegangen wird. So werden Tipps gegeben, wie Beschwerdeverfahren für die Kinder etabliert werden können, wie man Kinderparlamente organisiert oder wie man bereits mit Krippenkindern im freien Spiel das Teilhaben üben kann.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung