Mordfall Simone Kohrs:

„XY-ungelöst“ sorgt für zahlreiche neue Hinweise

Nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ am Mittwoch könnte es eine Spur im Fall der ermordeten Tramperin vor 21 Jahren geben: Noch während der Sendung gingen mehr als 20 Anrufe ein.

Wurde 1992 ermordet: Simone Kohrs.
Polizei Wurde 1992 ermordet: Simone Kohrs.

Mehrere Bürger hätten zum Beispiel Hinweise darauf gegeben, wo normalerweise nicht frei zugänglicher Äther verwendet wird, zum Beispiel im Modellflugzeugbau, bei der Betäubung von Tieren und der Behandlung von Pferden, sagte Alfred Hettmer vom Landeskriminalamt München. Simone Kohrs war im Januar 1992 von einem unbekannten Täter mit Äther betäubt, anschließend vergewaltigt und umgebracht worden.

Inzwischen sollen sich bei der Polizei auch weitere Vergewaltigungsopfer gemeldet haben. „Sie haben Angaben zum Tathergang und - soweit bekannt - auch zum Täter gemacht“, sagte Hettmer. Es gebe eine Reihe neuer Erkenntnisse. Die Kriminalpolizei in Anklam werde in den nächsten Wochen viel Arbeit haben, um den neuen Hinweisen nachzugehen.

Weiterführende Links