Arbeitsmarkt:

Flaute? Hinter der Zahl ist Bewegung

Fast 300 Leute melden sich in Teterow und Umgebung im Oktober arbeitslos. Knapp 70 offene Stellen sind derzeit verfügbar.

Die Agentur für Arbeit vermeldet für die Teterower Region im Oktober mehr Erwerbslose. Aber es gibt auch einiges Erfreuliches zu berichten.
dpa/Ulrich Perrey Die Agentur für Arbeit vermeldet für die Teterower Region im Oktober mehr Erwerbslose. Aber es gibt auch einiges Erfreuliches zu berichten.

Den dritten Monat in Folge klettert die Arbeitslosenquote in  Teterow und überspringt  die Marke von zwölf Prozent. Aktuell sind 1433 Leute arbeitslos, das sind 27 mehr als im September. So gesehen scheint wenig Bewegung am Markt zu herrschen.

Doch der Schein trügt insofern, als 297 Neuanmeldungen zu verzeichnen sind. Von diesen Menschen hatten 128 zuvor einen Job, 56 kamen aus einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme. Aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet haben sich im Monatsverlauf 268 Leute. 73 bekamen eine Arbeitsstelle, weitere 74 eine Ausbildung.

Deutlich zurückgegangen ist die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen, derzeit wird sie mit 102 angegeben. Leicht angestiegen ist dagegen die Zahl der Langzeitarbeitslosen auf 538. An neuen Stellen verzeichnet die Arbeitsagentur einen Zugang von 25, deren Bestand wird  mit 69 beziffert. Dem stehen 2623 Arbeitssuchende gegenüber. In  Malchin beträgt die Arbeitslosenquote  14,9 Prozent, Güstrow meldet 10,8.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung