Teterow:

Känguru-Alarm am See

Känguru-Alarm

Per Notruf informierte ein junger Mann das Polizeirevier Teterow darüber, dass gerade ein Känguru an seinem Haus in der Feriensiedlung am Serrahner See vorbeigehoppelt sei. Als die Streife dort eintraf, war das Tier im Schilf verschwunden. Offensichtlich hatte es sich zuvor in einer benachbarten Gartenanlage satt gefressen. Schnell konnten die Beamten eine Frau im Nebeltal ausfindig machen, die exotische Tiere hält, unter anderem Alpakas. Sie hatte das kleine Wallaby-Känguru schon vermisst. Es gelang ihr, den Flüchtling einzufangen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung