Gruselige Erscheinung:

Masken-Mann versetzt Teterow in Angst

Die schwarze Gestalt mit weißer Maske taucht plötzlich vor nichtsahnenden Passanten auf. Alles nur ein Scherz oder was soll der Spuk? Jetzt schaltet sich auch die Polizei ein.

Die Teterower Polizei sucht einen Maskierten, der in der Innenstadt schon mehrfach Menschen erschreckte.                           
Marcus Beck Fotolia Die Teterower Polizei sucht einen Maskierten, der in der Innenstadt schon mehrfach Menschen erschreckte.    

Zuerst sah es aus wie ein Faschingsscherz. Es war der 11.11., als ein Mann mit einer weißen Maske im Gesicht plötzlich vor Passanten im Teterower Stadtgebiet auftauchte. Die Leute waren zwar erschrocken, doch es war halt Karnevalsauftakt.

Mit Fasching scheint der Maskenmann allerdings nicht so viel am Hut zu haben. Wenn es dunkel wird, springt die Furcht einflößende Gestalt immer wieder einmal aus Gebüschen oder Hecken hervor, um sich vor zufällig vorbeikommenden Leuten aufzubauen. Erst am Mittwochabend gingen bei der Teterower Polizei erneut zwei Hinweise ein, nach denen der Mann in der Innenstadt sogar Personen verfolgte und dann auch wieder ganz plötzlich verschwand.

Weiße Maske erinnert an Neonazi-Aufmärsche

Mittlerweile wird in Teterow von solch unheimlichen Begegnungen u. a. am Grünen Weg, im Stadtpark und im Wohngebiet Brückenstücke berichtet. Was der dunkel gekleidete Mann mit seinen Aktionen bezweckt, ist völlig unklar. Auch auf wen er es vorwiegend abgesehen hat, bleibt vorerst im Dunkeln. Der Maskenmann hat bisher Kinder ebenso wie Erwachsene erschreckt. Alles nur ein Spaß? Oder steckt dahinter doch mehr? Immerhin erinnert die weiße Maske an die Neonazi-Aufmärsche der sogenannten „Unsterblichen“.

Von einem rechten Hintergrund scheint die Polizei bisher offenbar nicht auszugehen. Dennoch wächst bei den Beamten mittlerweile die Sorge, so dass sich die Polizei am Mittwochnachmittag an die Öffentlichkeit wandte. Aufgrund der besorgten Anrufe sei bereits versucht worden, den Mann ausfindig zu machen, sagt Dirk Höhlein, Leiter des Teterower Polizeireviers. Das sei bisher aber nicht gelungen. Die Polizei fährt nun in den Abendstunden verstärkt Streife.

„Wir würden den Mann gern einmal persönlich befragen“

Eine Straftat liegt offenbar bisher nicht vor, Erschrecken von Personen läuft höchstens unter Störung der öffentlichen Ordnung. Dennoch bittet die Polizei die Teterower Bürger, Hinweise zur Person des Mannes mit der Maske an das Polizeirevier zu richten (Telefon 03996 1560). „Wir würden den Mann gern einmal persönlich befragen“, so ein Polizeisprecher.

 

Weiterführende Links