:

Schafhalter: Wahrscheinlich haben Hunde die Tiere auf dem Gewissen

Die Schafhalter vermuten, dass es frei laufende Hunde waren, die die Schafe am Wochenende gerissen haben.

 "Wir sind jetzt natürlich doppelt wachsam", sagt Antje Bartz aus Karnitz. In der Nacht zum Sonnabend wurden bei ihnen Schafe gerissen. Insgesamt seien 12 Tiere tot, sagt sie. Zwei wären sogar in einem Graben ertrunken. Zwei weitere konnte ihr Mann mit Hilfe des  Nachbarn gerade noch aus der Peene retten. Insgesamt halten sie und ihr Mann André 450 Schafe. "Vor einigen Jahren hatten wir schon einmal den Fall, dass Hunde bei uns Schafe getötet haben", erzählt Antje Bartz. Deshalb vermute sie auch diesmal wieder, dass frei laufende Hunde die Übeltäter waren. In Altentreptow sollen ja zwei ausgerissen sein, habe sie gehört. Soweit sei es bis Karnitz ja nicht.