Gewerbe-Erweiterung geplatzt:

Solar-Park: Investor zieht sich zurück

Neukalen muss einen herben Einschnitt verkraften. Der Investor für einen Solarpark will seine Pläne nicht verwirklichen.

Der Solarpark in Neukalens Gewerbegebiet wird nicht mehr vergrößert.
Der Solarpark in Neukalens Gewerbegebiet wird nicht mehr vergrößert.

 Schwerer Schlag für die kleine Stadt Neukalen in der Mecklenburgischen Schweiz: Der Investor, der das städtische Gewerbegebiet mit weiteren Solarmodulen füllen wollte, zieht sich zurück. Der bereits bestehende Solarpark sollte um 2,5 Hektar erweitert werden. Schon in drei Wochen sollte Baubeginn sein. Grund für die Absage seien die geänderte Förderpolitik für Solarenergie und gestiegene Preise für die Module, teilte Bürgermeister Willi Voß (CDU) am Dienstag mit. Die Kleinstadt müsse nun auf Pachteinnahmen und Gewerbesteuer verzichten.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!