Sponsoren gesucht:

Malbuch für junge Ersthelfer soll leben

Der Förderverein Christoph 34 will ein Projekt neu aufleben lassen, und das in allen Grundschulen des Landkreises Rostock. Dafür sucht er noch nach Sponsoren.

Eine Gruppe aus der Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie erhielt das Heft „Erste Hilfe für Kinder“. Anschließend erklärte ihnen Pilot Rico Naumann den Rettungshubschrauber.
Christian Menzel Eine Gruppe aus der Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie erhielt das Heft „Erste Hilfe für Kinder“. Anschließend erklärte ihnen Pilot Rico Naumann den Rettungshubschrauber.

Der Förderverein des Luftrettungszentrums Christoph 34 möchte ein Projekt, mit dem Kinder an die Erste Hilfe herangeführt werden, wieder aufleben lassen. In Zusammenarbeit mit dem K&L Verlag soll das Mal- und Informationsheft „Erste Hilfe für Kinder“ ab dem nächsten Schuljahr an jedes Grundschulkind im Landkreis Rostock ausgegeben werden.

Spielerisch lernen, was im Notfall zählt

Dazu sucht der Förderverein Sponsoren, die die Kosten für die Herstellung der Publikation übernehmen. „In dem Ausmalbuch erzählen das Geschwisterpaar Mario und Olivia sowie das Hündchen Waldi, wie Menschen in Notsituationen geholfen werden kann. So erläutern sie die Rettungskette, erklären, was in einen Verbandskasten gehört, oder zeigen anschaulich, warum ein Fahrradhelm so wichtig ist“, sagt Vereinschef Steffen Büchner. Der Arzt verweist auf die Notwendigkeit von Erste-Hilfe-Maßnahmen und betont, dass mit deren Erlernen schon im Kindesalter begonnen werden sollte.

Der 2010 gegründete Verein, dem gegenwärtig etwa 45 Mitglieder angehören, hat sich vor allem die Öffentlichkeitsarbeit um den Rettungshubschrauber Christoph 34 auf seine Fahnen geschrieben. Ein weiteres Ziel besteht darin, Finanzierungslücken bei Einsatzbekleidung, Weiterbildung oder zusätzlicher Ausrüstung für den Hubschrauber schließen zu helfen.

Das Projekt „Erste Hilfe für Kinder“ will der Verein mit Vorrang unterstützen. Über viele Sponsoren, die übrigens in dem Heft namentlich aufgeführt werden, würden sich die Mitglieder freuen. Wer Fragen hat oder seine Mithilfe erklären möchte, sollte eine Mail an die Adresse foerderverein@christoph34.de schicken.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung