Ideen gefragt:

Was soll aus dem Ratskeller werden?

Restaurant oder Stadtinfo? Oder doch etwas ganz anderes? Nachdem Bauleute das Gewölbe freigelegt haben, überlegen nun viele Malchiner, wie der Rathauskeller genutzt werden könnte.

Die Tür zum Malchiner Ratskeller
Torsten bEngelsdorf Die Tür zum Malchiner Ratskeller

Wenn es auch noch Zukunftsmusik ist – Anregungen, was aus dem Ratskeller einmal werden könnte, gibt es in Malchin offenbar mehr als genug. Im sozialen Netzwerk Facebook wird mittlerweile eifrig über eine mögliche Nutzung des historischen Gewölbes diskutiert. Eine Malchinerin bedauert, dass es hier keine Gaststätte mehr gibt. „In Zukunft kann ich mir vorstellen, unsere Stadtinformation da einzurichten. Allein durch die Räumlichkeiten erfahren die Besucher schon etwas über die Geschichte der Stadt und könnten dort dann beraten und informiert werden“, schreibt sie.

Ein anderer Nutzer favorisiert hier Gastronomie. Malchin habe bisher kaum ein anständiges Restaurant. Da wäre es seiner Ansicht nach toll, wenn sich jemand fände, der in den Gewölben traditionelle und regionale Küche anbietet. „Ich denke da zum Beispiel an eine Kombination aus Partyservice und Restaurant, garniert mit Veranstaltungen. Ein weiteres Museum ist sicherlich auch möglich, wird aber wohl kaum die Masse ansprechen und Gäste aus der Umgebung anlocken.“

Um möglichst viele Menschen in die Entscheidung einzubeziehen, sollte es seiner Meinung nach eine Bürgerabstimmung über die Zukunft des Gewölbes geben. An die Jüngsten denkt eine andere Schreiberin. „Ein Paradies für Kinder wäre doch mal schön, damit man im Winter mit Kindern auch mal was Schönes unternehmen kann“. Immer wieder tauchen in der Diskussion Vorschläge auf, die Kellerräume als Ausstellungsort oder als Räumlichkeit für kulturelle Veranstaltungen zu nutzen.

Weiterführende Links

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!