Kontakt nach Fahndung:

Abgetaucht? 13-Jähriger wird vermisst

Keine heiße Spur hat die Polizei von einem vermisst gemeldeten Teenager aus Malchin. Selbst der Einsatz eines Fährtenhunds blieb erfolglos. Das Internet brachte allerdings erste Erleichterung.

Der 13-Jährige bleibt verschwunden, auch wenn er sich mittlerweile zumindest gemeldet hat.
Marcus Beck Fotolia Der 13-Jährige bleibt verschwunden, auch wenn er sich mittlerweile zumindest gemeldet hat.

Der 13-jährige Nico-Jay Wilke aus Malchin wird seit Sonnabendvormittag vermisst. Er hatte bekundet, einen Bekannten in der Stadt besuchen zu wollen, war bei jenem aber nicht angekommen. Seither fehlte jede Spur von dem Teenager. Als die Eltern die Polizei verständigten, hat diese umgehend eine Suchaktion gestartet, bei der auch ein Fährtenhund zum Einsatz kam. Der Junge wurde bislang nicht gefunden. Von einem Verbrechen geht die Polizei allerdings nicht aus.

Wie es hieß, hatte es in der Familie eine Auseinandersetzung gegeben, woraufhin der Junge untertauchte. Dennoch wurde eine öffentliche Fahndung herausgegeben. Im Laufe des Sonntags entspannte sich die Situation insofern, als über ein soziales Netzwerk jemand einräumte, den Aufenthaltsort des Gesuchten zu kennen. Laut Polizei stehe der Vermisste seither mit den Eltern in Kontakt. Die Beamten hoffen auf ein gütliches Ende.