„Teterow offen“ :

Aktionstag mit prall gefülltem Programm

Heute startet die zehnte Auflage des Aktionstages. Die Innenstadt wird zu einer besonderen Bummelmeile.

Das Streichorchester Teterow musizierte am Nachmittag um 17 Uhr unter der Leitung von Roswitha Becker in der Stadtkirche St. Peter und Paul.
Eberhard Rogmann Das Streichorchester Teterow musizierte am Nachmittag um 17 Uhr unter der Leitung von Roswitha Becker in der Stadtkirche St. Peter und Paul.

Die Stadt ist dicht und doch offen – so paradox das klingt, genau das traf am 8. September auf Teterow zu. Dort erlebte der Aktionstag „Teterow offen“ seine zehnte Auflage. Und da war eine Menge los in der Stadt.

Fahrzeuge mussten allerdings draußen bleiben. Eine Reihe von Straßen war von 7 bis 19 Uhr gesperrt. Offen waren die Geschäfte, dazu präsentierten sich zahlreiche Vereine und Institutionen. „Glockenschlag 10 Uhr startete unser Aktionstag mit einem prall gefüllten Programm“, sagte Jana Koch, Leiterin der Tourist-Information, bei der die organisatorischen Fäden wieder zusammenliefen. Die Teterower haben sich viel einfallen lassen. „Schalmeien-Klänge, Flamenco-Musik, Kirchenkonzert, Techno, Rock & Pop, Zumba, Linedance, Lesung – Kultur im gesamten Stadtgebiet.“ Sportlich gings zu bei Spaßwettbewerben der Feuerwehr oder beim Armbrustschießen beim Schützenverein.

Bei der Stadtrallye der Geschäftsleute gab es Glückwünsche für Jubilare.

Für die ersten zehn Geburtstagskinder, die sich am Gemeinschaftsstand mit der Ronja UG meldeten, gab es ein kleines Präsent.“ Der Aktionstag klang mit Cocktail-Beats mit „Noro Tronic“ ab 18 Uhr auf dem Markt aus.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung