:

Ampel leuchtet wieder

Um an einer Stelle Staus in Stavenhagen zu verhindern, mussten an anderer die Autos warten. Doch damit soll nun Schluss sein.

Weil auf der B 104 gebaut wird, wurde die Ampel an der Postkreuzung in Stavenhagen abgeschaltet. Wer aus der Schultetusstraße kam, fand das als Linksabbieger nicht immer gut.
Kirsten Gehrke Weil auf der B 104 gebaut wird, wurde die Ampel an der Postkreuzung in Stavenhagen abgeschaltet. Wer aus der Schultetusstraße kam, fand das als Linksabbieger nicht immer gut.

Ab Donnerstag soll alles wieder normal laufen. Dann können auch die Autofahrer und Trucker aufatmen, die von der B 194 aus der Schultetusstraße kommen. Für sie regelt die Ampel an der Postkreuzung wieder den Verkehr.

Einige Fahrer wunderten sich, dass die Lichtsignalanlage an der viel befahrenen Kreuzung an den vergangenen Tagen ausgeschaltet war. Das bedeutete für Linksabbieger in Spitzenzeiten eine langes Warten, um auf die B 104 abzubiegen. Dass die Ampel nicht geleuchtet hat, hatte seinen Sinn.

Wie Tom Ahrenhövel vom Straßenbauamt Neustrelitz erklärte, sei die Lichtsignalanlage im Zuge der Bauarbeiten auf der Ortsdurchfahrt der B 104 bewusst außer Betrieb gesetzt worden. Damit wollte man lange Staus an der Baustellenampel verhindern. Der Verkehr sollte besser fließen. Die Ampeln hätten aufeinander abgestimmt werden müssen, was schwierig gewesen sei. Bis Mittwochabend sollten die Arbeiten abgeschlossen sein und die Ampel an der Postkreuzung wieder eingeschaltet werden.

In zwei Bauabschnitten wurde in den vergangenen Wochen die Fahrbahnabgefräst und dann erneuert. Die Strecke war nur halbseitig befahrbar.