Exklusiv für Premium-Nutzer

:

Anwalt legt im Raubkunst-Streit nach

Für den Berliner Anwalt jüdischer Erben ist der Nymphenbrunnen im Park von Burg Schlitz ganz klar Raubkunst. Dafür gebe es jetzt sogar Beweise. Jan Hegemann setzt weiter auf eine Rückgabe oder gerechte Entschädigung. Mit der Absage von Hoteleigentümer Armin Hoeck gibt er sich nicht zufrieden.

NS-Raubgut oder nicht? Der Nymphenbrunnen im Park von Burg Schlitz soll einmal vor dem Palais eines jüdischen Verlegers in Berlin gestanden haben.
Eckhard Kruse NS-Raubgut oder nicht? Der Nymphenbrunnen im Park von Burg Schlitz soll einmal vor dem Palais eines jüdischen Verlegers in Berlin gestanden haben.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: