Kurve nicht bekommen:

Auto landet im Teich

Da hat eine Pkw-Fahrerin wohl im wahrsten Sinne des Wortes die Kurve nicht bekommen. Denn anstatt abzubiegen, fuhr sie geradeaus. Mit fatalen Folgen.

Statt abzubiegen ist eine Autofahrerin im Teich gelandet.
Stephan Radtke Statt abzubiegen ist eine Autofahrerin im Teich gelandet.

Eine ganze Nacht lang musste ein Auto in einem sumpfigen Teich bei Ziddorf verbringen. Erst am Montagvormittag rückte eine Bergeunternehmen mit ausreichender Technik an und fischte den Pkw Fiat dann endlich aus dem Wasser.

Das Fahrzeug war schon am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr von der B 108 in den Teich geraten. Eine Autofahrerin war mit ihrem Pkw auf der L 20 aus Richtung Malchow gekommen. An der Bundesstraße muss sie dann das Abbiegen verpasst haben. Sie fuhr geradeaus und landete mit ihrem Auto im Teich, teilte die Teterower Polizei mit.

Die Frau am Steuer wurde dabei nur leicht verletzt. Sie konnte sich selbstständig aus dem Unfallfahrzeug befreien. Sie wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens versorgt. Die Feuerwehr rückte an. Es waren aber keine Betriebsstoffe ausgetreten. Wie es zu dem Unfall kommen konnte und wie hoch der Schaden am Auto ist, konnte die Polizei noch nicht sagen.

EM-Kurier digital: 6 Wochen lang zum Sonderpreis lesen!