Drama auf der B 110:

Auto rast in wendenden Laster

Ein 72-jähriger Autofahrer wurde in der Nacht zu Donnerstag schwer verletzt. Dass sich ein Brummi verfahren hatte, wurde ihm zum Verhängnis.

Der Autofahrer wurde in dem völlig zerstörten Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät herausgeschnitten werden.
Stefan Tretropp Der Autofahrer wurde in dem völlig zerstörten Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät herausgeschnitten werden.

Auf der Bundesstraße 110 kurz vor Rostock hat sich in der Nacht zum Donnerstag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Kurz nach 23 Uhr stießen in Neu Pastow ein Auto und ein Lastwagen zusammen. Polizeiangaben zufolge ereignete sich der Unfall, weil der Lkw-Fahrer samt Anhänger ein Wendemanöver mitten auf der Bundesstraße vollzog. Der Fahrer habe sich verfahren, sein Navigationsgerät forderte ihn zum Umkehren auf.

Ein 72-jährige Autofahrer, der den quer stehenden Lkw in der Dunkelheit zu spät sah, krachte mit seinem Wagen nahezu ungebremst in den Anhänger. Der Mann wurde in dem völlig zerstörten Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät herausgeschnitten werden. Zwei Türen wurden bei der Rettungsaktion entfernt. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die B 110 war zwischen Broderstorf und Roggentin zeitweise voll gesperrt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung