Schwerer Unfall:

Autofahrer fährt Frau mit Kind an

Am frühen Morgen kann ein 26-Jähriger Pkw-Fahrer trotz Vollbremsung den Zusammenstoß mit zwei Fußgängern auf einem Zebrastreifen nicht verhindern. Warum es zu dem Zusammenprall kam, ist noch nicht klar.

In der Morgendämmerung erfasste auf dem Fußgängerüberweg in der Börnungstraße ein Auto eine Frau und ein Kind.
Eberhard Rogmann In der Morgendämmerung erfasste auf dem Fußgängerüberweg in der Börnungstraße ein Auto eine Frau und ein Kind.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen in der Börnungstraße von Teterow. Kurz vor acht Uhr wurden eine Frau mit ihrem sechsjährigem Kind von einem Pkw angefahren.

Die Fünfundzwanzigjährige erlitt bei dem Zusammenprall mit dem Fahrzeug mehrere Brüche. Schwer verletzt wurde auch das Kind, das laut Polizeiangaben unter Schock stand. Beide wurden in ein Klinikum in der Kreisstadt Güstrow eingeliefert. Lebensgefahr bestand nach Aussage eines Polizeisprechers nicht.

Der Unfall ereignete sich auf einem Fußgängerüberweg. Der Fahrer des Unfallautos ist ein 26-jähriger Teterower.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, wird noch von der Polizei untersucht. Wie es hieß, habe der Fahrer angegeben, von einem Fahrzeug im Gegenverkehr geblendet worden zu sein. Aber selbst eine Vollbremsung habe den Zusammenprall nicht verhindern können. Alkohol war nicht im Spiel.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung