:

Unbekannte wickeln Autos in Frischhaltefolie ein

Frischhaltefolie gehört in vielen Haushalten zur Grundausstattung. Dass damit aber auch Autos eingewickelt werden, kam bisher nicht vor. Nun haben Unbekannte damit ein Fehlverhalten bestraft.

Das war ein Spaß, sondern ein Denkzettel genervter Nachbarn. Sie wickelten den Audi mitten in der Nacht mit Folie vollständig ein.
Stefan Tretropp Das war ein Spaß, sondern ein Denkzettel genervter Nachbarn. Sie wickelten den Audi mitten in der Nacht mit Folie vollständig ein.

Ice-Bucket Challenge war gestern, heute scheint Folieren angesagt. Doch während man dem freiwilligen Übergießen mit eisigem Wasser noch einen guten Zweck unterstellen konnte, dürfte der beim Folieren von Autos schwer auszumachen sein. Seinen Anfang nahm der fragwürdige „Spaß“ Ende Januar in Rostock. Im dortigen Stadtteil Schmarl hatten Anwohner einem Audi-Besitzer zu einer kostenfreien „Auto-Folierung“ verholfen, indem sie den Wagen vollständig mit Frischhaltefolie umhüllten.

Das „Geschenk“ war offenbar ein Streich, den Nachbarn dem Wagenbesitzer spielten, weil dieser immer wieder falsch parkte. So soll er ständig im Parkverbot beziehungsweise so ungünstig in der Kurve im Stephan-Jantzen-Ring geparkt haben, dass andere Autofahrer nur schwerlich durchkommen konnten. Den Anwohnern riss der Geduldsfaden und sie wickelten den Audi mitten in der Nacht mit Folie vollständig ein.

Bereits mehrmals nachgemacht

Schon bald fanden sich Nachahmer. Wenige Tage darauf haben einige Spaßvögel im benachbarten Stadtteil Lichtenhagen einem anderen Autobesitzer einen ähnlichen Streich gespielt. Am Dienstagabend wurde ein Opel an der Mecklenburger Allee in Folie eingewickelt vorgefunden.

Der dritte Streich ließ nicht lange auf sich warten. Diesmal ereilte das Schicksal einen Wagenbesitzer in Bad Doberan.