:

Bäumen des Jahres die Bänke geklaut

Spaziergänger haben es sofort bemerkt: Die Parkbänke im Malchiner Hain "Bäume des Jahres" sind mal wieder verschwunden. Diesmal hat der Bauhof aber nur eine wieder aufgefunden.

Die Bänke bei den Bäumen des Jahres laden in Malchin nicht nur zum Verweilen, sondern offenbar auch immer mal wieder zum Klauen ein.
Torsten Bengelsdorf Die Bänke bei den Bäumen des Jahres laden in Malchin nicht nur zum Verweilen, sondern offenbar auch immer mal wieder zum Klauen ein.

Hier stehen sie alle - die Bäume des Jahres. Der kleine Hain auf der Grünfläche hinter dem Malchiner Kulturhaus ist längst zu einem beliebten Ort für Spaziergänger geworden. So wundert es auch nicht, dass es am Donnerstag sofort auffiel, dass die Bänke verschwunden sind, auf denen sich die Betrachter der vielen Gehölze auch einmal ausruhen können.

"Das passiert leider immer wieder, dass die Parkbänke einfach weggetragen werden", erklärt Rathaus-Sprecher Thomas Koch. Am Freitag fanden Mitarbeiter des Stadtbauhofes eine der Bänke am Stadion wieder und brachten sie an ihren alten Platz zurück. Ein anderes Mal stand sie schon an der Peene. "Eine zweite Bank ist aber richtig weg - geklaut", sagt Koch. "Wir wären natürlich froh, wenn wir Hinweise bekommen würden, wo sie geblieben ist." Auch wenn jemand bemerkt, dass sich wieder mal einer an der noch verbliebenen Bank zu schaffen macht, bitten Stadtverwaltung oder Stadtbauhof um Hinweise.

Die 27 Bäume des Jahres hat der Förderverein des Naturparks angepflanzt. Erst im Frühjahr war der Baum des Jahres 2016, die Winterlinde, dazugekommen. Kleine Tafeln informieren darüber, welche Bäume hier sonst noch stehen.