:

Banküberfall kommt zwei Jahrzehnte zu spät

Die Täter versuchten in ein Gebäude in der Malchiner Mühlenstraße einzubrechen. Dabei lief aber so einiges schief.

Die Einbrecher versuchten ein Fenster aufzuhebeln. Aber das gelang ihnen nicht.
Symbolbild/Frank Rumpenhorst Die Einbrecher versuchten ein Fenster aufzuhebeln. Aber das gelang ihnen nicht.

Einbrecher hatten versucht, in die alte Sparkasse in der Malchiner Mühlenstraße einzudringen. Doch das ging gründlich schief.

Zum einen ist dort ist jetzt eine Praxis untergebracht. In diese wollten die Täter einsteigen. Sie versuchten ein Fenster aufzuhebeln. Doch das gelang ihnen nicht.

Offensichtlich sind sie dann abgerückt oder wurden gestört. Was sie dort wollten, ist unklar. Denn der Tresor der alten Sparkasse ist bereits seit vielen Jahren ausgeräumt. Trotzdem hinterließen sie einen Schaden von rund 300 Euro.