Hilfsaktion für 84-Jährige:

Beim Brand alles verloren und nun so viel gewonnen

Ein Feuer legte das Haus von Ilse Ducks am 17. November in Schutt und Asche. Doch die Teterower ließen sie mit ihrem Schicksal nicht allein. Aus der ganzen Region erfuhr die alte Dame eine Welle der Solidarität.

Ein Feuer hatte das Haus von Ilse Ducks total verwüstet.
Carsten Tom Ein Feuer hatte das Haus von Ilse Ducks total verwüstet.

Dieter Ducks ist überwältigt. "Ich hätte nie geglaubt, wie groß die Hilfsbereitschaft hier ist", sagt der Teterower über die Reaktion auf einen Spendenaufruf für seine Mutter. Diese hatte am 17. November letzten Jahres durch ein Feuer ihr Haus und sämtlichen Besitz verloren. Nachdem die Notlage der 84-Jährigen öffentlich bekannt wurde, hatten zahlreiche Menschen ihre Unterstützung bekundet.

Es sind nicht nur Teterower, sondern die Welle der Solidarität reichte bis Malchin, Stavenhagen, Neukalen und Jördenstorf. Mittlerweile konnte Dieter Ducks für seine Mutter soviel an Sachspenden einsammeln, dass sie ihre neue Wohnung nahezu komplett ausstatten kann. Andere halfen mit einer Geldspende. Die Familie bedankt sich herzlich für die erwiesene Unterstützung. Jetzt hofft sie, dass ihr ausgebranntes Haus in der Niels-Stensen-Straße völlig neu aufgebaut werden kann.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung