Polizei ruft Richter an:

In Schlangenlinien auf der Bundesstraße unterwegs

Wegen seiner auffälligen Fahrweise kontrollierte die Polizei am Dienstag einen Mann auf der B 108 in Matgendorf. Dieser war so betrunken und unkooperativ, dass die Beamten ein Rostocker Gericht um Hilfe bitten mussten.

Die Teterower Polizei zog am Dienstag auf der B 108 einen Autofahrer mit 2,6 Promille aus dem Verkehr.
© Knipserin - Fotolia.com Die Teterower Polizei zog am Dienstag auf der B 108 einen Autofahrer mit 2,6 Promille aus dem Verkehr.

Am helllichten Dienstagnachmittag fiel der Polizei ein Auto auf, das ziemlich auffällig auf der B 108 durch Matgendorf unterwegs war. Kein Wunder, denn der Lenker des Wagens hatte eine Fahne und satte 2,6 Promille intus. Das zumindest ergab die Überprüfung durch die Teterower Polizei gegen 15 Uhr.

Allerdings hat sich der Mann in der Folge vehement geweigert, sich eine Blutprobe entnehmen zu lassen. Das jedoch nützte dem Mittfünfziger nichts: Die Beamten riefen den zuständigen Richter in Rostock an, der eine Blutkontrolle fernmündlich anordnete. Dem Trunkenbold ,der aus einem Dorf in der Nähe stammen soll, wurde die Fahrerlaubnis weggenommen, wie die Polizei weiter mitteilte. Zu Schaden gekommen sei durch die Trunkenheitsfahrt zum Glück niemand.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung