:

Blitzlicht-Gewitter beim Bikertreffen

Rund 250 Zweirad-Fahrer sind bei der Ausfahrt zum Malchiner Motorradtreffen geblitzt worden. Doch der Landkreis Seenplatte kann die Fotos aus Neu Schloen gar nicht verwenden.

Mindestens 250 Biker sind zu schnell unterwegs gewesen, schätzt der Kreisordnungsamtsleiter ein. Denn so oft blitzte es bei der Ausfahrt auf der B 192.
Eckhard Kruse Mindestens 250 Biker sind zu schnell unterwegs gewesen, schätzt der Kreisordnungsamtsleiter ein. Denn so oft blitzte es bei der Ausfahrt auf der B 192.

Nichts mit 30 oder 50 km/h! Viele Biker waren deutlich schneller mit ihren Maschinen auf der Ausfahrt beim Malchiner Bikertreffen unterwegs. Bei der großen Rundfahrt zwischen Malchin, Waren, Stavenhagen, Klein Plasten und Malchin gab es ein richtiges Blitzlichtgewitter. Das hat der Ordnungsamtsleiter des Landkreises Seenplatte, Peter Handsche, am vergangenen Sonnabend mit einem Schrecken feststellen müssen.

Handsche war selbst bei der Ausfahrt dabei. Er fuhr gleich hinter der Polizei und dem Organisator Reinhard Hassemer ganz vorn. "Natürlich vorschriftsmäßig", betonte Handsche. Dann klinkte er sich bei Neu Schloen aus der Kolonne aus, um sie einmal an sich vorbei fahren zu sehen. Und dann sah er das Malheur. Er hatte den Kollegen der Verkehrsüberwachung nicht Bescheid gesagt, dass sie den stationären Blitzer in Richtung Neubrandenburg ausschalten sollen. "Das haben wir in den Vorjahren immer gemacht", sagte er.

Über 250 Bilder

Und so hörte der Neu Schloener Blitzer gar nicht wieder auf, Bilder zu schießen. Immer wieder löste die Kamera aus. Handsche ist sich sicher, dass etwa 250 Bilder geschossen wurden. Doch die Digital-Fotos werden nicht zu verwenden sein. Denn die Männer und Frauen auf den Motorrädern, Enduros und Mopeds könne man ohne Kennzeichen nicht zuordnen, so der Ordnungsamtsleiter.

70 km/h seien an dieser Stelle erlaubt. Wenn man noch die Toleranzgeschwindigkeit hinzurechnet, dann müssen die Biker deutlich mehr als 80 km/h unterwegs gewesen sein, meinte Handsche.

Reinhard Hassemer, Veranstalter des Treffens, habe an der Spitze des Zuges nichts mitbekommen, sagte er am Montag. Für ihn sei das Tempo aber ziemlich logisch. "Wenn wir vorne 50 fahren, fahren sie hinten schon 70 km/h."

Kommentare (5)

wenn man vorne 50 fährt, dann fahren sie hinten schon 70. Na klar, das man da nicht von alleine drauf kommt. Also ich kenne kolonnenverkehr anders. wenn vorne 50 gefahren wird dann logischerweise auch hinten. ansonsten überholt man sich andauernd.

Die Begründung ist völlig logisch: Die letzten mussten aufholen weil alle gleichzeitig am Blitzer sein wollten um ein schönes Gruppenbild zu bekommen.

250 Bilder für die Katz, da Motorräder nicht identifiziert werden können. Den Einkaufspreis spielt diese Filmrolle nicht mehr ein.

Seit wann werden Digitalfotos gerollt?

es zeigt sich immer wieder das hier ein Nachholebedarf hinsichtlich der Ausstattung mit KFZ Kennzeichen besteht. Was spricht dagegen wenn man bei 2 Rädern nicht vorne auch ein Kennzeichen hat? Es würden sicher viele der hirnlosen Raser etwas vernünftiger fahren.....Hier sollte die Politik unbedingt nachbessern.....