Bauarbeiten starten im April:

Bundesstraße 194 wird bald voll gesperrt

Von Stavenhagen bis Grammentiner Wald ist die Bundesstraße bereits neu. Nun will das Straßenbauamt wieder buddeln. Für Pendler ist das nicht unbedingt eine gute Nachricht.

Auf der B 194 zwischen Grammentiner Wald und Borrentin sollen im April Bauarbeiten beginnen.
Kirsten Gehrke Auf der B 194 zwischen Grammentiner Wald und Borrentin sollen im April Bauarbeiten beginnen.

Noch eine Bundesstraßen-Baustelle: Auf der B 194 wird bald die Fahrbahn zwischen Grammentiner Wald und Borrentin erneuert. Frühestens am 4. April sollen die Bauarbeiten am Ende des Knotenpunktausbaus im Grammentiner Wald beginnen, kündigt Tom Arenhövel, Sachgebietsleiter Instandsetzung im Straßenbauamt Neustrelitz, an. Dauern sollen sie bis Anfang Juni.

Innerhalb dieser Zeit müsse die Bundesstraße B 194 vier Wochen voll gesperrt werden. Denn die Fahrbahn soll bis vor der Ortsdurchfahrt Borrentin zunächst abgefräst werden und dann eine neue Schwarzdecke erhalten. Eine Durchfahrt sei nicht möglich, weil die Technik die gesamte Fahrbahnbreite in Anspruch nimmt. Gebaut wird auf etwa 5,2 Kilometern.

Vollgesperrt werden soll in drei Baufeldern, sodass alle Gemeinden über die B 194 entweder aus Richtung Demmin oder aus Richtung Stavenhagen angefahren werden können, so Arenhövel. Morgens sei der Schülerverkehr abgesichert. Am Nachmittag zu Schulende müssen die Busse die Umleitung fahren, ebenso der Linienverkehr. Über die Landesstraßen L 27 Demmin-Altentreptow und L 272 von Altenhagen über Kentzlin zur B 194 soll offiziell der Verkehr rollen. Pkw-Fahrer werden Schleichwege über Meesiger, Sommersdorf und Grammentin finden. 1,25 Millionen Euro stellt der Bund für diesen Bauabschnitt auf der B 194 zur Verfügung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung