:

Dargun bleibt auf Krankenhaus sitzen

Dargun.Das alte Darguner Krankenhaus scheint unverkäuflich zu sein. Jetzt sind auch die Verhandlungen mit einem Berliner Unternehmer gescheitert, der auf dem ...

Dargun.Das alte Darguner Krankenhaus scheint unverkäuflich zu sein. Jetzt sind auch die Verhandlungen mit einem Berliner Unternehmer gescheitert, der auf dem Klinik-Areal ein Projekt „Wohnen in Gemeinschaft“ für Jung und Alt umsetzen wollte. Die Stadt hatte große Hoffnungen in das Vorhaben gesetzt, doch der Kaufvertrag sei nicht zustande gekommen, informierte Darguns Bürgermeister Karl-Heinz Graupmann (Die Linke).
Es gebe inzwischen aber wieder einige neue Nachfragen für das städtische Grundstück, ob allerdings ein ernsthafter Interessent dabei sei, da wollte sich der Bürgermeister noch nicht festlegen. Dass es so schwer sein würde, für das Krankenhaus-Gelände einen Käufer zu finden, damit hatte die Stadt Dargun nicht gerechnet, als im Jahr 2005 die Innere Abteilung des Malchiner Krankenhauses in Dargun geschlossen und nach Malchin verlegt wurde.
Immerhin gehört neben den teilweise noch intakten Gebäuden auch eine kleine Parklandschaft zu dem Gelände. Die Stadt hatte das Klinik-Gelände bereits einer Handelskette für den Bau eines Einkaufsmarktes angeboten. Der Discounter baute dann aber doch lieber an anderer Stelle.
Zuvor war bereits der Plan der Arbeiterwohlfahrt gescheitert, das Krankenhaus in ein Hotel umzubauen.tb