In Neukalen schwankt der Wasserdruck:

Defektes Relais als "Übeltäter"

Schwankender Wasserdruck in Neukalen und den Ortsteilen haben Einwohner  beklagt. Das bereitete auch den Pflegediensten große Probleme.

In Neukalen schwankte der Wasserdruck - wo war der "Knick" in der Leitung?
grandeduc - Fotolia In Neukalen schwankte der Wasserdruck - wo war der "Knick" in der Leitung?

"Seit etwa zwei Wochen geht bei uns in Neukalen und auch in den Ortsteilen immer mal wieder das Wasser weg", berichtet ein Neukalener. Auch der Wasserdruck sei sehr schlecht. Leider habe es bisher keine Information über die Ursache gegeben. Ein Rohrbruch könne es doch sicher nicht gewesen sein, der wäre doch längst behoben, meint er. Er wisse, dass auch die Pflegedienste damit große Schwierigkeiten hätten. Das Wasser bleibe ja unvorhersehbar weg und wenn dann gerade Pflegebedürftige gewaschen werden sollten, sei dies ein echtes Problem.

Peter Dammann vom Wasserzweckverband Stavenhagen-Malchin hat frohe Kunde für die Neukalener. "Wir haben den Fehler beheben können", sagt er. Ein defektes Relais wurde als "Übeltäter" ausgemacht. Aber bis es dazu kam, seien die Kollegen fast am Verzweifeln gewesen. "Das Problem war uns von Anfang an bekannt", erklärt er. Es habe eine Störung im Wasserwerk Neukalen gegeben. Recht schnell sei klar gewesen, dass der Fehler in der Elektroanlage zu  suchen war. "Unser Elektriker hatte auch schon Bauteile ausgetauscht, aber trotzdem traten die Störungen immer wieder auf", berichtet Peter Dammann.

War die Störung behoben, musste die Steuerung neu programmiert werden. Dann lief es auch eine Weile wieder, aber setzte ebenso unverhofft aus. "Wir waren schon soweit zu sagen, dann müssen eben nach und nach ganze Baugruppen ausgetauscht werden, um den Fehler zu finden", erzählt der Wasserspezialist. Doch dazu musste es nicht kommen. Das defekte Relais wurde in der Schaltanlage entdeckt. "Jetzt dürfte die Störung nicht mehr auftreten", freut er sich.