Einsamer Frühlingsbote:

Der erste Storch ist da!

Jubelstimmung in Belitz nördlich von Teterow: Das zehnte Jahr in Folge ist dort jetzt der wahrscheinlich früheste Storch des Landes eingetroffen. Allerdings kam er in diesem Jahr wieder allein an.

Zurück aus dem warmen Spanien: Der Belitzer Storch ist wahrscheinlich wieder der erste in ganz Mecklenburg-Vorpommern.
Foto: Wolfgang Schmidt Zurück aus dem warmen Spanien: Der Belitzer Storch ist wahrscheinlich wieder der erste in ganz Mecklenburg-Vorpommern.

"Storchenvater" Wolfgang Schmidt ist ganz aus dem Häuschen: "Er ist da!", verkündete er am Donnerstag. Adebar ist gelandet, am Mittwoch, glücklich in seinem Nest in Belitz zwischen Teterow und Gnoien. Für  Schmidt  ist dies erfahrungsgemäß nicht nur der erste in der Region, sondern sogar in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Seit zehn Jahren sei das jedenfalls so.

Der Belitzer Rotstrumpf kam sogar einen Tag früher angeflogen als im Vorjahr. Allerdings allein. "Nun sitzt er und wartet sehnsüchtig", mutmaßt Wolfgang Schmidt. Der zweite Storch sei schon in den vergangenen drei Jahren immer erst mit circa einer Woche Verspätung angekommen und werde das hoffentlich auch jetzt wieder tun.

Dann könnten die Störche wieder zu zweit mit einem Gänse- und einem Schwanenpaar in den Belitzer Wiesen beisammenstehen, wie Schmidt es mal beobachtet hat.  "Und sich darüber unterhalten, wo sie gewesen sind. Bis Afrika war der Belitzer Storch aber gewiss nicht", glaubt der Storchenbauftragte, "höchstens in Spanien, wo sich auch gute Winter-Nischen finden lassen." Die Ankunft des ersten Storches sorgt immer für viel Aufregung in der Region, gilt der Vogel doch als erster Frühlingsbote.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung