DRK ruft zu Kleiderspenden auf:

Erste Flüchtlinge in Kaserne Basepohl eingetroffen

Freitagnacht und Sonnabendfrüh kamen 90 Syrer mit Bussen aus der Erstaufnahmestelle Horst nach Basepohl. Sie werden vom Deutschen Roten Kreuz betreut.

In Horst bei Boizenburg kommen die Flüchtlinge zunächst an. Die freiwillige Helferin Carol Bonuccelli (M) hilft zumeist aus Syrien stammenden Flüchtlingen beim Ausfüllen von Dokumenten.
Jens Büttner In Horst bei Boizenburg kommen die Flüchtlinge zunächst an. Die freiwillige Helferin Carol Bonuccelli (M) hilft zumeist aus Syrien stammenden Flüchtlingen beim Ausfüllen von Dokumenten.

Die ersten Flüchtlinge sind in der Nacht zum Sonnabend und am frühen Morgen in der Kaserne Basepohl angekommen. 90 Syrer, vorwiegend Männer und einige Familien, waren mit Bussen von der Erstaufnahmestelle Horst bei Boizenburg nach Basepohl gefahren worden. Dort werden sie jetzt vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) betreut. Die DRK-Helfer rufen dringend zu Spenden von Wintersachen auf, da die Flüchtlinge zumeist in sehr leichter Sommerbekleidung angekommen waren. In folgenden Kleiderkammern können die Spenden abgegeben werden: Malchin - Schulstraße 1, Demmin - Neuer Weg 7, Altentreptow - Poststraße 1.

Die Basepohler Kaserne wird zunächst noch als Notunterkunft für 150 Flüchtlinge genutzt und soll dann weiter zur Außenstelle der Erstaufnahmestelle Horst werden. Damit könnten dann vor Ort die Asylanträge durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bearbeitet werden. Der Ausbau allerdings soll laut Landratsamt Mecklenburgische Seenplatte bis Mitte 2016 dauern. Basepohl kann dann bis zu 1000 Flüchtlinge aufnehmen. Derzeit bereiten die Soldaten des Logistikbataillons 142 ihren Abzug vor, der Ende Oktober abgeschlossen sein soll. Danach werden Rückbauten vorgenommen und Ausrüstungsgegenstände demontiert. Am 1. April 2016 soll die Kaserne dann freigezogen sein.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung