Feuerwehren im Stress:

Flammen vernichten 5000 Strohballen

Ein Großaufgebot von Feuerwehren hat in der Nacht einen Brand in Basepohl unter Kontrolle gebracht. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

5000 Strohballen sind in der Nacht zum Freitag im Stavenhagener Ortsteil Basepohl ein Opfer der Flammen geworden.
Felix Gadewolz 5000 Strohballen sind in der Nacht zum Freitag im Stavenhagener Ortsteil Basepohl ein Opfer der Flammen geworden.

Eine in voller Ausdehnung brennende Strohmiete hat am Donnerstagabend den Einsatz vieler Feuerwehren gefordert.  Meterhohe Flammen und fliegende Funken erwarteten die etwa 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Stavenhagen, Altentreptow, Demmin, Ivenack, Kittendorf, Malchin, Pribbenow, Remplin und Rosenow. Die Feuerwehren befürchteten ein Übergreifen der Flammen auf eine benachbarte Lagerhalle. Dies konnte aber durch den massiven Löschmitteleinsatz verhindert werden.

Kurzzeitig musste die Bundesstraße 194 voll gesperrt werden, um die Löschwasserversorgung des auf der anderen Straßenseite liegenden Löschteiches sicherzustellen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Der Schaden soll sich auf 150 000 Euro belaufen.

 

Nordkurier digital jetzt ab 3,75 € pro Monat