:

Flüchtlingsheim öffnet erst im Oktober

So schnell geht es dann doch nicht mit der Schule Nord in Teterow, wie der Eigentümer zunächst dachte.

Die Nordschule wird erst ab Herbst zur Unterkunft für Flüchtlinge.
Eckhard Kruse Die Nordschule wird erst ab Herbst zur Unterkunft für Flüchtlinge.

Eröffnung des Teterower Asylheims in zwei Monaten? Das wird nicht zu machen sein. Da ist man sich beim Landkreis Rostock sicher. Esat Turan, Vorstand der Offizin Immobilien AG in Berlin, sprach von einer Übergabe Ende Juni. Doch beim Landkreis geht man davon aus, dass die Gemeinschaftsunterkunft in der Schule Nord nicht Ende Juni eröffnen kann. Als Termin dafür ist der 1. Oktober dieses Jahres angesetzt, teilte Kreissprecher Michael Fengler mit.

Als Grund für den späteren Termin sieht der Landkreis aber wohl nicht die kurze Frist für die Bauarbeiten. Allerdings müssten der Betrieb und die Bewachung der Einrichtung öffentlich ausgeschrieben werden. Das dauere wohl. „Dafür laufen die Vorbereitungen.“

Der Mietvertrag für die Unterkunft läuft sieben Jahre. Zur Höhe des Mietzinses wollte der Landkreis keine Angaben machen. Er stehe in Kontakt mit dem neuen Eigentümer. Es habe auch schon einen Vor-Ort-Termin zu einer Baubesprechung gegeben.