Polizeikontrolle in Stavenhagen:

Geldstrafe wegen Drogenbesitzes

Eigentlich wollte ein junger Mann nur im Zug eine Fahrkarte nach Hamburg lösen. Doch jetzt saß der 27-Jährige auf der Anklagebank, weil man in seinem Gepäck Drogen gefunden hat.

Eigentlich ging es nur um ein Ticket für eine Bahnfahrt nach Hamburg...
Daniel Reinhardt Eigentlich ging es nur um ein Ticket für eine Bahnfahrt nach Hamburg...

Das Amtsgericht Demmin hat einen 27-jährigen Mann zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt, weil er im Besitz von Drogen war. Am Bahnhof in Stavenhagen war der Vorbestrafte im Mai vergangenen Jahres von der Polizei kontrolliert worden. Bei ihm fanden die Beamten Marihuana und Ecstasy-Tabletten in geringer Menge. Im Besitz der Drogen gewesen zu sein, bestritt der Angeklagte nicht ab. Jedoch vertrat sein Anwalt die Auffassung, dass die Polizei die Sachen des jungen Mannes nicht hätten durchsuchen dürfen. Schließlich sei es eigentlich nur um ein Ticket für eine Bahnfahrt nach Hamburg gegangen. Das Gericht sah das jedoch anders.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!