Konflikt spitzt sich zu:

Gemeinde Dahmen klagt gegen Mühlen-Besitzerin

Die Eskalation im Streit um die Ziddorfer Wassermühle geht in eine weitere Runde.

Der Streit um die Ziddorfer Wassermühle gipfelt nun in einer Räumungsklage.
Eberhard Rogmann Der Streit um die Ziddorfer Wassermühle gipfelt nun in einer Räumungsklage.

Mit einer Räumungsklage will die Gemeinde Dahmen die Wassermühle Ziddorf wieder in ihre Verfügungsgewalt bekommen. Nachdem zur Jahresmitte die Pacht für das Objekt ausgelaufen war, hatte die derzeitige Betreiberin keinerlei Veranlassung gesehen, die Mühle zu schließen und an die Gemeinde zu übergeben. Ganz im Gegenteil betreibt sie die Wirtschaft weiter und hat der Gemeinde eine Gegenrechnung präsentiert. Sie fordert die Erstattung von mehr als 350.000 Euro für vorgeblich vorgenommene Instandsetzungsarbeiten. Das wurde strikt zurückgewiesen. Jetzt will die Gemeinde auf gerichtlichem Wege ihr Eigentum zurück.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung