Straßenbau:

Gnoien will keine Ortsumgehung

Das Projekt soll aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen werden. Unterdessen staut sich der Verkehr wegen des Straßenbaus auf der B 110.

Die durch Gnoien führende B 110 wird im Stadtgebiet derzeit saniert. Die Arbeiten haben am Gewerbegebiet begonnen, das nur über eine Umleitung zu erreichen ist.
Torsten Bengelsdorf Die durch Gnoien führende B 110 wird im Stadtgebiet derzeit saniert. Die Arbeiten haben am Gewerbegebiet begonnen, das nur über eine Umleitung zu erreichen ist.

In Gnoien soll weiterhin die Bundesstraße 110 mitten durch die Stadt führen. Dem Bau einer Ortsumgehung haben die Stadtvertreter am Montagabend eine deutliche Absage erteilt. Die B 110 sei die "Lebensader" der Stadt. Werde die Straße um Gnoien herumgeführt, hätte dies gravierende Auswirkungen für die Geschäftswelt und den gesamten Wirtschaftsstandort Gnoien, hieß es. Kaum ein Durchreisender würde dann noch in die Innenstadt kommen. Gnoien vertritt damit eine ganz andere Haltung als die Nachbarstadt Dargun, in der sich die Einwohner bei einer Unterschriftenaktion mit deutlicher Mehrheit für eine Umgehungsstraße ausgesprochen hatten.

Unterdessen hat in Gnoien der Ausbau der B 110 am westlichen Stadtrand begonnen. Noch in dieser Woche wollen die Straßen- und Tiefbauer auch in der Innenstadt buddeln. Autofahrer müssen Wartezeiten an Baustellen-Ampeln einplanen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung