Malchiner Feuerwehr erhält Zuschlag:

Ist Silly beim Stadtfest dabei?

Wochenlang ist in der Stadt über die Riesenparty 2014 diskutiert worden. Jetzt ist es entschieden: Die Kameraden sollen ran. Und die wollen sogar die Gruppe Silly holen.

Silly bei der Verleihung der Grimme-Preise 2013. Kommt die Band im nächsten Jahr nach Malchin zum Stadtfest? Die Feuerwehr hat das vor.
Henning Kaiser Silly bei der Verleihung der Grimme-Preise 2013. Kommt die Band im nächsten Jahr nach Malchin zum Stadtfest? Die Feuerwehr hat das vor.

Um im nächsten Jahr richtig feiern zu können, sollten die Malchiner schon mal alte Kochtöpfe und Bratpfannen heraussuchen. Je mehr Schrott zusammenkommt, desto größer dürfte das Stadtfest 2014 in Malchin ausfallen. Mit dem Geld aus einer großen Altmetallsammlung im Stadtgebiet soll nämlich ein Teil des Festprogrammes bezahlt werden, so hat es sich der Feuerwehrverein auf seine Fahnen geschrieben. Seit Dienstagabend steht nun fest, dass der Verein seinen Plan auch umsetzen kann. Die Feuerwehrleute erhalten den Zuschlag für die Ausrichtung des Malchiner Altstadtfestes 2014 – das hat nach langen Diskussionen in der Stadt der Hauptausschuss in nichtöffentlicher Sitzung festgelegt.

Das Nachsehen hat nach Informationen unserer Zeitung damit Veranstaltungsmanager Heiko Lange, der über zehn Jahre die Riesenparty organisiert und sich auch für 2014 beworben hatte. Er zeigte sich inzwischen enttäuscht von der Entscheidung und meint auch, die Ursachen zu kennen. „Dazu bräuchte man aber ein ganzes Buch, um die zu beschreiben. Das ist weit umfangreicher als mancher glaubt“, bleibt Lange auf Nachfrage unkonkret. Räumt dann aber ein, dass ihm in den Vorjahren wohl nicht immer alles gelungen sei.

Immerhin seien die Zuwendungen der Stadt in den vergangenen Jahren ja auch immer geringer geworden, macht Lange geltend. „Mit dem Minimum die Leute zu begeistern, das ist eben immer schwieriger geworden.“ Enttäuscht sei er nun vor allem, weil er allen für eine Zusammenarbeit im nächsten Jahr die Hand ausgestreckt habe, wie Lange sagt.

Ein Angebot, das man bei der Feuerwehr abgelehnt hatte. Zu oft sei man enttäuscht gewesen, weil Heiko Lange Absprachen nicht eingehalten habe.

Die Feuerwehr setze nun für das Stadtfest vor allem auf die Zusammenarbeit mit den Malchiner Vereinen, wie Wehrführer Andreas Mohrholz erklärt. Er will den Feuerwehrverein jetzt rasch zusammenrufen und dann das Fest-Programm abstecken. Im Gespräch ist die Gruppe Silly, die die Kameraden gern nach Malchin holen würden. „Außerdem wollen wir ein großes Beach-Volleyball-Turnier veranstalten. Am Abend räumen wir dann auf dem Markt alles ab und bauen eine Strandbar auf.“

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung