:

Kippen die Ivenacker ihren Windradbeschluss?

Der Druck der Anwohner auf die Ivenacker Gemeindevertreter ist enorm. Ein Abgeordneter vermutet, dass die Windradpläne aufgehoben werden.

Wird Ivenack von solchen Windrädern verschont bleiben. Das wollen die Gemeindevertreter am Mittwochabend entscheiden.
Axel Heimken Wird Ivenack von solchen Windrädern verschont bleiben. Das wollen die Gemeindevertreter am Mittwochabend entscheiden.

Da ist selbst Bürgermeister Roland Lüker skeptisch. Bei den heftigen Protesten gegen die sieben geplanten Windräder in der Gemeinde Ivenack ist er sich nicht mehr sicher, ob die Gemeindevertreter Mittwochabend ihren eigenen Beschluss wieder kippen werden. Auch bei den Abgeordneten stehen die Zeichen wohl eher gegen die Windräder. "Ich werde dagegen stimmen", kündigte Christian Dibowski an. Die Versprechungen, dass Bürger finanziell entlastet werden, hält er für Augenwischerei.

"Wir können keinen Persilschein ausstellen", sagte Matthias Drebenstedt. Er vermutet, dass die Mehrzahl der Gemeindevertreter gegen die Windradpläne stimmen werden. Denn auch er vermisst Zusagen.

Brigitte Pötzsch hat sich noch nicht entschieden. "Wir stehen als Gemeindevertreter zwischen Baum und Borke", erläuterte sie. Auch Peter Strehlow äußert sich noch nicht. Er wundert sich aber, wo die Leute bei Windrädern Lärm hören. "Krach ist was anderes", meint er."

Weiterführende Links