Exklusiv für Premium-Nutzer

Ärger im Schlosspark:

Klinik wollte Pokemon-„Jäger“ aussperren

Verbotsschilder im Teschower Schlosspark sorgten im Dorf für Verärgerung. Der Spaziergang rund um das Schloss war nicht mehr erlaubt, obwohl der Park öffentlich ist. Die Gründe des Klinikbetreibers dürften für viele eine Überraschung sein.

Anwohner und Parkbesucher fühlten sich ausgesperrt. Denn der Weg um das Schloss war auf beiden Seiten verboten.
Eckhard Kruse Anwohner und Parkbesucher fühlten sich ausgesperrt. Denn der Weg um das Schloss war auf beiden Seiten verboten.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen7,50 Euro für 3 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: