Feuerwehr im Großeinsatz:

Kochtopf vergessen: Mieter müssen flüchten

Eine kleine Unaufmerksamkeit hatte am Freitagvormittag in Güstrow schwerwiegende Folgen.

Angebranntes Essen hat Freitagvormittag in Güstrow einen Großeinsatz der Feuerwehr nach sich gezogen.
Stefan Tretropp Angebranntes Essen hat Freitagvormittag in Güstrow einen Großeinsatz der Feuerwehr nach sich gezogen.

Angebranntes Essen auf einem Herd hat am Freitagvormittag in Güstrow einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. In der Plauer Straße hatte ein Bewohner einen Kochtopf mit Essen auf dem Herd vergessen. Die Folge: offene Flammen und starke Rauchentwicklung. Einige Mieter retteten sich selbstständig an die frische Luft, verletzt wurde niemand.

Die Freiwillige Feuerwehr Güstrow kam mit einem Löschzug zum Einsatz. Neben der Brandwohnung sind auch die Unterkünfte weiterer Menschen aufgrund von Ruß und Löschwasser derzeit unbewohnbar. Sie müssen sich erst einmal eine andere Bleibe suchen. Die Kriminalpolizei war zur Ermittlung der genauen Brandursache im Haus im Einsatz.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung